Start Heizung Solarthermie
Solarwärme

 

Heizenergie aus heiterem Himmel

Seit fünf Milliarden Jahren liefert uns die Sonne alles, was wir brauchen: Energie  zum Leben und Kraft für die Seele. Die  Nutzung dieser kostenlosen  Quelle ist problemlos möglich, denn selbst an bedeckten Tagen strahlt die Sonne noch ausreichend Energie ab, um warmes Wasser und komfortable Wohnwärme für Ihr Eigenheim zu produzieren.  Zurzeit ist in Deutschland eine Kollektorfläche von rd. 9,6 Millionen m² installiert, was einer Fläche von 1.345 Fußballfeldern entspricht. Nahezu 6% aller Wohngebäude nutzen die umweltfreundliche Energie der Sonne. Die ständige technische Weiterentwicklung der Anlagenkomponenten sorgt für sinkende Kosten bei der Anschaffung und eine Steigerung der Effizienz. So haben sich in den letzten 15 Jahren die Endkundenpreise für Kollektoranlagen halbiert – und machen die Investition in Solarthermie noch sinnvoller.

 

Und so funktioniert es: Die Solarthermie

Eine Solaranlage arbeitet im Prinzip wie ein in der Sonne liegender Gartenschlauch. Im Solarkollektor (1)wird zunächst eine spezielle Trägerflüssigkeit durch die Sonneneinstrahlung erwärmt und von einer Umwälzpumpe zum Warmwasserspeicher (2)geleitet. Über einen Wärmetauscher gibt die Trägerflüssigkeit ihre Wärme an das Trinkwasser im Warmwasserspeicher ab und wird zurück zum Kollektor geführt. Sollte einmal nicht genügend Sonnenenergie zur Verfügung stehen, erfolgt über eine zweite Heizspirale die Nacherwärmung des Wassers über das Heizgerät (3).

 

Solar-Energie frei Haus – kostenlos und ohne Schadstoffausstoß

Experten halten es für sicher, dass Solarthermieanlagen in einigen Jahren Standard sind. In Deutschland investieren große Unternehmen deshalb massiv in den Aufbau neuer Produktionskapazitäten und sorgen für schnelle technologische Fortschritte bei Fertigung und Produktentwicklung. Davon können Sie jetzt profitieren. Denn diese Technologie wird von Bund und Ländern gefördert.

 

Förderung

Haben Sie Fragen zur Förderung?  Rufen Sie Ihren persönlichen Sachbearbeiter, Herrn Rolf Lessenich, unter der 02251/95780-24 an. Wir ermitteln eine auf Ihren Bedarf abgestimmte Förderung.